LOGIN  |  

Achat (Quarz):

Achat ist ein gestreifter Chalcedon, wobei die einzelnen Bänder gleichfärbig oder verschiedenfärbig sein können.

Berühmt sind die farbenprächtigen Achate der ehemaligen deutschen Lagerstätten, wogegen die Achate aus Brasilien zumeist eher grau sind. Diese Erhalten ihre Farbe durch intensives Färben.

Der Name Achat leitet sich wahrscheinlich vom sizilianischen Fluss Achates ab.

Entsprechend dem Muster und der Struktur der Achatlagen sind verschiedene Handelsnamen entstanden wie: Augenachat, Dentritenachat, Moosachat, Kreisachat, u.a.

Fundorte:

früher Deutschland, heute vor allem Brasilien und Uruguay.

mögliche Behandlungen:

Achate wurden schon von den Römern gefärbt. Praktisch alle gebänderten Achate werden heute gefärbt, vor allem in den Farben rot, schwarz, grün und blau. Diese werden dann im Handel "Onyx" genannt.

Gefärbte und gebänderte Achate sind in der Farbe permanent und irreversibel und brauchen als solche nicht als "behandelt" kenntlich gemacht werden.

Pflege:

Reinigungsmittel könne eine Verfärbung verursachen.