LOGIN  |  

Chalcedon (Quarz):

Der Name leitet sich wahrscheinlich von einer antiken Stadt am Bosporus ab.

Unter Chalcedon versteht man einerseits die gesamte Gruppe der mikrokristallinen Quarze, andererseits aber auch die bläulich-weiße Varietät, die chemische Zusammensetzung von Chalcedon ist SiO2 und Wasser.

Der Chalcedon besteht aus mikroskopisch kleinen, fast parallel verlaufenden Quarzfasern. Die an deren Enden entstehenden Zwischenräume werden mit Opal ausgefüllt. Je nach Farbe unterscheiden wir zwischen dem eigentlichen Chalcedon (grau bis blau) und allen anderen mikrokristallinen Quarzen (siehe Quarz).

Der "eigentliche" Chalcedon:

Farbe:

bläulich, weißgrau

Fundorte:

Brasilien, Indien, Madagaskar, Namibia, Simbabwe, Sri Lanka, Uruguay, USA.

Mögliche Behandlungen:

kaum bekannt, bei Chalcedonen aus bestimmten Lagerstätten (z.B. Türkei) kann die Farbe (stark) verblassen. Oft werden blau gefärbte Achate als Chalcedon angeboten. Diese sind jedoch leicht an der gestreiften Struktur erkennbar. Echte Chalcedon haben keine Bänderung.

Pflege:

Reinigungs- und Spülmittel sollten nicht mit Chalcedon in Berührung kommen.